09.12.2023, von Florian Steinmann

Zahlen, Daten, Fakten - Unser THW Jahr 2023

Getragen wird das THW Bochum von unseren rund 170 Mitgliedern. Doch all diese engagierten Menschen hinterlassen in einem Jahr auch eine Vielzahl an Daten, die noch einmal ganz besonders verdeutlichen, wie groß das ehrenamtliche Engagement im THW Bochum ist.

Schon bis Ende November 2023 ist es eine beeindruckende Zahl von 23.500 Stunden, die im THW Bochum geleistet worden sind. Diese teilen sich auf verschiedenste Anlässe auf.

Während allgemeinen Diensten, in denen kleinere Übungen, Verwaltungstätigkeiten aber auch Wartung und Instandhaltung der Gerätschaften und Fahrzeuge stattfinden, wurden 8.100 Stunden geleistet.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Ausbildung der Einsatzkräfte, die den zweitgrößten Teil einnimmt. Rund 7.500 Dienststunden wurden von Januar bis Ende November 2023 erbracht. Diese umfassen die Ausbildung in größeren Übungen, der Ausbildung an der Liegenschaft des THW Bochum, aber auch die Weiterbildung der Einsatzkräfte in anderen Ortsverbänden, oder an den Ausbildungszentren des THW. Ob es sich um die Erste Hilfe, die Ausbildung in der Nutzung einer Motorsäge, oder die Ausbildung der Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer handelt, die Ausbildung der Einsatzkräfte nimmt im THW einen großen Stellenwert ein, der sich nicht nur in der hohen Anzahl der Stunden, sondern vor allem auch in umfangreichem Fachwissen der Einsatzkräfte widerspiegelt. Ein weiterer bedeutender Teil der Ausbildung ist die Grundausbildung im THW Bochum. Denn wer als Einsatzkraft im THW mitwirken möchte, muss erst einmal die Grundausbildung durchlaufen. Während dieses mehrmonatigen Programms durchlaufen die angehenden Einsatzkräfte verschiedene Stationen aus Theorie und Praxis, bevor sie ihr Fachwissen später in den Einheiten der Technischen Züge weiter spezialisieren. Im Juni 2023 absolvierten 13 Einsatzkräfte die Grundausbildung in unserem Ortsverband.

Um das erlernte Wissen anzuwenden finden regelmäßig Übungen statt. Ob gemeinsam mit DLRG und Feuerwehr bei der Ölsperren-Übung an der Ruhr im August, oder der Großübung des 2. Technischen Zuges am Kemnader Stausee im September, finden über das Jahr verteilt immer wieder Übungen statt, um das Wissen und die Praxis der Einsatzkräfte auf dem Laufenden zu halten. Als Großübungen mit überregionaler Tragweite sind hier besonders die Großübung der Fachgruppen Wasserschaden Pumpen in Werne und die Übung der Fachgruppen Infrastruktur in Münster hervorzuheben. Auf die, teils mehrtägigen, Übungen entfielen in diesem Jahr rund 1.750 Dienststunden.

Viel geübt und trainiert wird letztlich natürlich für den Einsatzfall. Im bisherigen Jahreslauf kam es zu 16 Einsätzen und 3 sogenannten "sonstigen technischen Unterstützungsleistungen". Während es sich bei den Einsätzen um akute Maßnahmen handelt, stellen die "sonstigen technischen Unterstützungsleistungen" eine Art geplanter Einsätze und Maßnahmen dar. Dies waren die Begleitung des Maischützenumzuges, des Stadtwerke Triathlons und des Stadtwerke Halbmarathons.

Einen nicht unerheblichen Teil nimmt auch die THW Jugend Bochum e. V. ein. Mit ihren rund 35 Mitgliedern wurden hier rund 2.500 Stunden während Diensten, Übungen und in der Ausbildung geleistet. Unter dem Motto „Spielend helfen lernen“ finden in der THW Jugend Bochum regelmäßige Dienste statt, während derer die zukünftigen Einsatzkräfte spielerisch an die Aufgaben des THW herangeführt werden.

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: