10.11.2012, von Daniel Hoppe

Retten aus Höhen und Tiefen

Retten aus Höhen und Tiefen gehört zu den wichtigen Aufgaben der Bergungsgruppen im THW. Dies wird deshalb in regelmäßigen Abständen geübt.

Die Helfer des THW Bochum übten das Retten aus Höhen und Tiefen an einer Steilwand in Bochum-Dahlhausen

Bochum-Dahlhausen. Retten aus Höhen und Tiefen gehört zu den wichtigen Aufgaben der Bergungsgruppen im THW. Dies wird deshalb in regelmäßigen Abständen geübt. Am 10. November begaben sich die Helfer des 1. Technischen Zuges (1. TZ) zu einem Übungsgelände in Dahlhausen nahe der Ruhr. Dort steht den Helfern offiziell ein Gelände für Übungszwecke zur Verfügung. Das Gelände wurde für diese Übung gewählt, weil dort die Möglichkeit besteht, sich mittels Rettungsgerät von einer Mauer abzuseilen. Die Übung, angelegt als Fachausbildung, gliederte sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Inhalt des theoretischen Teils waren grundlegende Informationen zur Material- und Einsatzsicherheit, bevor sich im praktischen Teil jeder Helfer von der Mauer abseilte. Die Resonanz der Helfer zu dieser Übung war durchweg positiv, sodass einer Wiederholung nichts im Wege steht.


  • Die Helfer des THW Bochum übten das Retten aus Höhen und Tiefen an einer Steilwand in Bochum-Dahlhausen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: