26.11.2023, von Florian Steinmann

Leitung, Koordinierung und Kommunikation - Ausbildung des Leitungs- und Koordinierungsstabes im Ortsverband Bochum

Bochum, 25.11.2023; In einer mehrere Wochenenden dauernden Ausbildung haben sich 15 Einsatzkräfte des Stabes und der beiden Zugtrupps für die Aufgaben in einem Leitungs- und Koordinierungsstab auf Ebene des Ortsverbandes, kurz LuK-Stab OV, ausbilden lassen. Die durch die beiden Beschäftigten der Regionalstelle Bochum Kai Hackenbracht und Björn van Haaren durchgeführte Ausbildung macht die Absolventinnen und Absolventen zu wichtigen Wissensträgern, wenn es um die Koordination von großen Schadenslagen auf örtlicher und regionaler Ebene geht.

„S3 an S2, ich brauche hier zwei FGr. N an der 5“. Ein typischer Satz aus einer LuK-Lage, der für Außenstehende wenig Aussagekraft enthält, der die Stabsfunktion drei, die sich in einer LuK-Lage um die Koordination kümmert jedoch mitteilt, dass zwei Fachgruppen Notversorgung / -instandsetzung an der Einsatzstelle fünf benötigt werden. Solche Abkürzungen und vor allem ein breites Wissen über die Einsatzmöglichkeiten und Verfügbarkeiten von Fachgruppen im THW gehören elementar zu einem gut funktionierenden LuK-Stab. Denn wenn es in einem umfangreichen Einsatzgeschehen viele Dutzend Einsatzkräfte zu koordinieren gilt, der Kontakt mit dem Anforderer gehalten werden muss und die Einsatzkräfte über längere Zeit versorgt und untergebracht werden müssen, gilt es stets den Überblick zu behalten.

In einem solchen Falle werden im LuK-Stab des THW sechs Funktionen fest zugewiesen, die wiederum mit festen Aufgabenbereichen versehen sind. Was auf welcher Position zu tun ist, mit wem besonders enger Kontakt gehalten werden muss und vor allem ganz viele Tipps und Tricks aus der Erfahrung der Ausbilder, darum ging es in der mehrwöchigen Ausbildung des LuK-Stab OV im THW Bochum. An den ersten Lehrgangsabenden standen vor allem rechtliche Fragen auf dem Lehrplan. Denn wenn im Einsatz Ressourcen knapp werden funktionieren die Konzepte im Zivil- und Katastrophenschutz nur, wenn die Ressourcen koordiniert und geordnet eingesetzt werden. Aus diesem Grund kann das THW, außerhalb seiner gesetzlich festgelegten Aufgabenbereiche, nicht von jedermann telefonisch angefordert werden. Hier geht es dann um die sogenannte Amtshilfe, die jedoch auch nicht von jedermann angefordert werden kann. Hier muss dann im Stab des THW nicht nur sinnvoll, sondern vor allem auch rechtssicher entschieden werden, Grundlagen die ein wichtiger Bestandteil des Lehrgangs waren.

Eine Lagekarte besteht allerdings nicht nur aus vielen Abkürzungen, sondern auch aus vielen kleinen Piktogrammen, die mit allerlei Punkten und Strichen versehen, dem geschulten Auge genaue Informationen über die Art der vorhandenen Einheiten, deren Ausstattung und, nach Ort auf der Karte, deren Verfügbarkeit geben. Hierbei handelt es sich um sogenannte taktische Zeichen, die im THW eine zwanzigseitige Dienstvorschrift füllen, die jedoch bekannt sein müssen, wenn eine komplexe Einsatzlage geführt werden muss.

Doch warum der ganze Aufwand mit Lagekarten, taktischen Zeichen und Abkürzungen? Diese Frage ist einfach zu beantworten: Es handelt sich um einen bundesweiten Standard. Denn wer beim THW Bochum eine gute Lagekarte erstellen kann, der kann dies in einem Großeinsatz auch mit Einsatzkräften aus Stuttgart oder Hamburg umsetzen. Die Verfahrensweisen innerhalb des THW sind überall identisch und entsprechen, in leicht abgewandelter Form, auch denjenigen von Feuerwehr, Polizei oder der Bundeswehr.

An der diesjährigen Ausbildung des LuK-Stab haben 15 Einsatzkräfte aus dem Stab des Ortsverbandes sowie der beiden Zugtrupps erfolgreich teilgenommen. Durchgeführt wurde sie von hauptamtlichen Ausbildern aus der THW Regionalstelle Bochum, für deren Unterstützung wir uns noch einmal herzlich bedanken. Die Mitarbeit in einem Stab OV des THW setzt eine abgeschlossene Grundausbildung des THW voraus und bietet zahlreiche Möglichkeiten der Fortbildung und Spezialisierung auf verschiedene Fachgebiete.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: