13.12.2020, von Florian Steinmann

Brand in Wittener Schreinerei sorgte für Großeinsatz von THW und Feuerwehr

Nachdem es in den frühen Morgenstunden des 12.12.2020 zu einem Brand in einer Schreinerei in einem Gewerbegebiet in Witten gekommen war, musste das durch den Brand beschädigte Gebäude durch Einsatzkräfte des THW aufwändig abgestützt werden.

Nach dem Brand in der Werkhalle einer Schreinerei musste der Dachträger mit dem EGS des THW abgestützt werden

Bereits gegen 2 Uhr am Morgen des 12. Dezember wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Witten in das Gewerbegebiet Wullener Feld zu einem Brand in einer Schreinerei alarmiert. Nachdem die Löscharbeiten eingeleitet und der Brand unter Kontrolle gebracht war, zeigte sich, dass das durch den Brand beschädigte Gebäude einsturzgefährdet war und entsprechend abgestützt werden musste.

Nachdem sich nach rund 10 Stunden Einsatzzeit weiterer Bedarf zur Abstützung einer Halle ergab, wurden die Bergungsgruppen der Ortsverbände Bochum und Hattingen alarmiert.

Sieben Einsatzkräfte der Bergungsgruppe des 1. TZ aus unserem Ortsverband machten sich daraufhin mit einem GKW und zahlreichen Bauteilen des Einsatz-Gerüst-Systems (EGS) auf den Weg zur Einsatzstelle.

In der Zwischenzeit hatten die Einsatzkräfte des THW Ortsverbandes Hattingen schon ein Fundament aus Holz unter einem abzustützenden Dachträger errichtet, sodass die Einsatzkräfte aus Bochum gleich mit dem Aufbau eines ca. 6 Meter hohen Turms auf diesem Fundament beginnen konnten.

In den folgenden Stunden wuchs der Turm aus den sehr flexibel einsetzbaren Bauteilen des EGS in die Höhe. Neben der obligatorischen Absturzsicherung erfolgte der Einsatz auch unter der vollumfänglichen Einhaltung des Hygienekonzepts zu Vermeidung von Ansteckungen mit dem Sars-CoV-2 Virus.

Nach Abschluss der Abstützarbeiten und Rückfahrt nach Bochum wurde der Einsatz gegen 01:15Uhr des 13.12.2020 beendet. Zeitweise waren bis zu 59 ehrenamtliche Kräfte des THW vor Ort.


  • Nach dem Brand in der Werkhalle einer Schreinerei musste der Dachträger mit dem EGS des THW abgestützt werden

  • Der ca. 6 Meter hohe Turm wurde auf einem Fundament aus Holz errichtet

  • Nach und nach wuchs der Turm aus den flexibel einsetzbaren EGS-Bauteilen in die Höhe

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: