Bochum, 17.09.2016, von Dennis Chrzan

Wir machen Bochum sicher! - Sicherheitstag 2016

Auch im Jahre 2016 präsentierte das THW Bochum zum wiederholten Male sich, sein Personal und seine Ausstattung.

Bilder: THW/Dennis Chrzan

Wenn sich der Sommer seinem Ende entgegen neigt, gibt es im Kalender der Bochumer  Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS) einen festen Eintrag im Kalender: Den Bochumer Sicherheitstag. Hier bietet sich für alle Organisationen nicht nur die Möglichkeit zur Demonstration ihrer Leistungsfähigkeit, sondern auch, vielleicht den ein oder anderen interessierten Bürger zu aktivieren und dringend benötigten Nachwuchs zu generieren.

Am 17. September 2016 hieß es daher natürlich auch für den Ortsverband Bochum (OV) des Technischen Hilfswerkes, sich möglichst gut zu präsentieren. Hierbei wechseln sich sowohl Ort der Veranstaltung, als auch die Beteiligung der Technischen Züge von Jahr zu Jahr ab. Dieses Jahr bezog daher wieder der 1. Technische Zug die Präsentationsfläche, die heuer zum ersten Mal vor dem Amtsgericht auf dem Husemannplatz, im Herzen der Bochumer Innenstadt lag.

Neben dem Ortsverband Bochum des Technischen Hilfswerkes nahmen hier die meisten der lokalen und überregionalen Behörden teil: Die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr Bochum, die Landes- sowie Bundespolizei, der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), die Bundeswehr, die Bochum-Gelsenkirchener Straßenbahn AG (BOGESTRA), die Johanniter Unfall Hilfe (JUH), der Malteser Hilfsdienst (MHD), die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Bochum, der Weiße Ring, das Ordnungsamt, die Verkehrswacht sowie der Verkehrsverband Rhein-Ruhr (VRR).

Die Aufgaben des THW Bochum gestalteten sich wie immer breit gefächert. So war der Verpflegungstrupp wie in jedem Jahr für die Versorgung der THW-Einsatzkräfte zuständig.

Der Technische Zug präsentierte natürlich seine Kernkompetenzen. Hierbei stellten die beiden Bergungsgruppen ihr umfangreiches Equipment als „Allzweckwaffen“ aus, die 1. Bergungsgruppe natürlich das Einsatzgerüstsystem (EGS) sowie den GKW, die 2. Bergungsgruppe ihre umfangreiche Elektroausstattung, kombiniert in einem EGS-Wasserfall, der viele erstaunte Blicke auf sich zog. Die 2. Bergungsgruppe war ebenfalls mit dem Stromerzeugungsaggregat 50 kVA dafür zuständig, alle teilnehmenden Organisationen mit „blauem Strom“ zu versorgen. Der OV-Stab informierte währenddessen die interessierten Besucher im Innenbereich des Husemannplatzes über die Aktivitäten des THW sowie über die Möglichkeiten der Mitwirkung.

In den letzten Jahren hat es sich bereits etabliert, dass auch die Jugend des Ortsverbandes einen eigenen Präsentationsstand mit Aktionsfläche stellt. So begeisterte diese die kleinen Besucher mit einem Bobby-Car-Parcours sowie mehreren Geschicklichkeitsspielen.

Auch im Jahre 2016 konnte zum Ende von einem vollen Erfolg gesprochen werden. Nebst vielen interessanten Gesprächen konnten auch potenzielle Interessenten gewonnen werden.


  • Bilder: THW/Dennis Chrzan

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: