11.03.2017

Wahl des Landessprechers (LSpr) und dessen Stellvertreter (Stv.LSpr) für das THW NRW

Unser langjähriger Leiter des THW Bochum ist nun auch der THW Landessprecher für NRW

Am 11.03.2017 fand in der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen die turnusmäßige Wahl des LSpr des THW NRW und seiner Vertreter statt. Die LSpr werden in diesen Tagen in allen Bundesländern gewählt; die Wahlen sind bis April abgeschlossen.
Wählen durften die Ortsbeauftragten und die Helfersprecherinnen und Helfersprecher des gesamten Landesverbandes. 
Unter der Leitung des Wahlvorstandes (Dr. Christiane Bettin, Jürgen Diekmann und Frank Schöpper) begann die Wahl mit der Vorstellung der Kandidaten. Danach fand die geheime Wahl statt.
Zur Wahl des LSpr standen diesmal 4 Kandidaten zur Auswahl. Beim ersten Wahlgang ist die absolute Mehrheit erforderlich, bei evt. notwendigen weiteren Wahlgängen genügt die einfache Mehrheit. 
Bernd Springer (bisheriger Stv. LSpr und Kreis- und Ortsbeauftragter für Bochum) wurde gleich im ersten Wahlgang gewählt und nahm die Wahl auch an.
Anschließend standen wieder vier Kandidaten zur Wahl des ersten Stv. LSpr zur Verfügung. Nach einer kurzen Vorstellung wurde im zweiten Wahlgang Michael-Franz Knobloch (Ortsbeauftragter für Lünen und GFB-Sprecher für Dortmund) zum Stv. LSpr gewählt.
Im letzten Wahlvorgang wurde ein weiterer gleichberechtigter Stv. LSpr gewählt. Auch für diesen Wahlgang fanden sich vier Kandidaten und nach einer weiteren kurzen Vorstellung wurde Martin Zeidler (Zugtruppführer aus dem OV Köln-Ost) gewählt.
Das LSpr-Team für NRW steht nun fest und so konnte Hermann Klein-Hitpaß für seine langjährige sehr gute Arbeit gedankt werden. Der ehemalige LSpr steht aber dem neuen Team mit seinem Rat zur Seite.
Immer wieder kommt es vor, dass die Aufgaben der LSpr falsch interpretiert werden, vor allem von den Medien werden sie immer wieder als „Pressesprecher“ kontaktiert. Die Aufgabenbeschreibung regelt aber das Tätigkeitsfeld und verdeutlicht, welche große Verantwortung nicht zuletzt im größten THW Landesverband mit fast 17.000 Einsatzkräften auf das neue Team zukommt.
Die Aufgaben der LSpr:
Vertretung der Belange der THW Angehörigen im jeweiligen Bundesland,
Mitwirkung bei der Berufung des Landesbeauftragten, Verleihung von Orden und Ehrenzeichen,
Beteiligung bei der Abberufung von Ortsbeauftragten ohne deren Antrag,
Bearbeitung von Beschwerden.
Die LSpr können Versammlungen mit den Ortsbeauftragten und Helfersprechern/ Helfersprecherinnen durchführen.
Die LSpr unterstützen den Bundessprecher (BSpr) bei der Interessenvertretung.
Der LSpr vertritt den Landesverband im Benehmen mit dem Landesbeauftragten. Dazu gehört auch die Kontaktpflege zu den Landesministerien, Behörden und Organisationen, Mandatsträgern/innen, zu Medien, zu Arbeitgeber- und Berufsverbänden. 
Der LSpr ist somit der höchste ehrenamtliche THW-Repräsentant in seinem Bundesland.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: