03.07.2021, von Markus Rosenkranz (Regionalstelle Bochum)

Konzepterarbeitung „Rettung aus Baumaschinen der Fachgruppe Räumen (FGr R)“

Aktuell gibt es kein einheitliches Konzept für die Rettung von verunfallten Atemschutzgeräteträgerinnen und Atemschutzgeräteträgern aus den Baumaschinen der FGr R. Auf Anfrage der THW-Leitung und des Autorenteams Räumen, wurde am Wochenende vom 18.06. -19.06.2021 intensiv im Ortsverband Schwelm an der Erarbeitung eines Konzeptes gefeilt.

Die Teilnehmer des Termins vor einem GKW im OV Schwelm

Im Regionalberiech Bochum sind glücklicherweise alle drei aktuellen Baumaschinen, wie Radbagger (OV Herne), Radlader (OV Schwelm) und Teleskoplader (OV Wuppertal), vorhanden. Daher konnte an allen Baumaschinen intensiv probiert und geübt werden. Trotz des schweißtreibenden Wetters waren die teilnehmenden Einsatzkräfte aus den Ortsverbänden Bochum, Schwelm und Wuppertal sehr engagiert bei der Sache, um alle Möglichkeiten, die zur Rettung aus einer Baumschiene zu beachten sind, durchzuprobieren.

Ein besonderes Augenmerk wurde daraufgelegt, ein genaues Konzept für jeden Baumaschinentyp zu erarbeiten. Dem Sicherheitstrupp soll damit im Ernstfall eine Anleitung an die Hand gegeben werden, in welcher Weise, Baumaschinenführer/innen aus der Maschine gerettet werden können. Hierbei wurde auch die Benutzung des neuen Atemschutzfluchtgerätes „Colt“ mit bedacht.


  • Die Teilnehmer des Termins vor einem GKW im OV Schwelm

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: