16.10.2020, von Florian Steinmann

Großbrand in Bochum-Gerthe sorgte für einen erneuten nächtlichen Einsatz des THW Bochum

Donnerstag, den 15. Oktober 2020. Der Großbrand auf dem Gelände eines Auto-Verwertungsbetriebes an der Daimlerstraße in Bochum-Gerthe hielt in der Nacht vom 14. auf den 15. Oktober zeitweise 155 Einsatzkräfte der Feuerwehren und des THW auf Trab. Das THW Bochum unterstützte mit technischer Expertise bei der Beleuchtung der Einsatzstelle und der Leitung des Bereitstellungsraumes

Die großflächige Einsatzstelle wurde von den Einsatzkräften des THW Bochum ausgeleuchtet.

Als die ersten Einsatzkräfte der Bochumer Feuerwehr gegen 18 Uhr am 14. Oktober an der Einsatzstelle an der Daimlerstraße in Bochum-Gerthe eintrafen, schlugen die Flammen bereits hoch aus dem Gelände des ansässigen Automobil-Verwerters hinaus. Schnell war klar, dass die Löscharbeiten dieses Einsatzes die Nacht durch andauern würden.

Aus diesem Grund wurden Fachberater des THW Bochum zur technischen Unterstützung angefordert. Nach der Sondierung der Lage wurden von den Fachbratern die Fachgruppen Elektroversorgung (2. TZ) und Infrastruktur (1. TZ) alarmiert, um die Einsatzstelle mit Elektrizität zu versorgen und vor allem, um diese während der bereits hereinbrechenden Nacht ausleuchten zu können.

Während 15 Einsatzkräfte des THW Bochum die Beleuchtung einrichteten und auch die Koordination des Bereitstellungsraumes für die in Summe 155 Einsatzkräfte der Feuerwehen Bochum, Dortmund und Herne übernahmen, begannen die Einsatzkräfte der Feuerwehren mit der Verteilung von mehr als 5.500 Litern Schaummittel auf dem Betriebsgelände, was gegen 2Uhr morgens zu einem eindeutigen Rückgang der Brände führte.

Gegen 5 Uhr wurden weitere Einsatzkräfte des THW aus dem Fachgruppen Notversorgung und Notinstandsetzung (2. TZ) und die Bergungsgruppe des 1. TZ alarmiert, um die Einsatzkräfte vor Ort abzulösen.

Mit Anbruch des Folgetages wurde die Ausleuchtung des THW nicht mehr benötigt und konnte zurückgebaut werden. Nach Abbau und Rückfahrt zur Unterkunft des THW Bochum konnte die Einsatzbereitschaft der Einheiten gegen 10 Uhr des 15. Oktober wieder hergestellt und der Einsatz erfolgreich beendet werden.


  • Die großflächige Einsatzstelle wurde von den Einsatzkräften des THW Bochum ausgeleuchtet.

  • Auch der Bereitstellungsraum für die zeitweise 155 Einsatzkräfte wurde vom THW Bochum koordiniert.

  • Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits hoch aus dem Betriebsgelände.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: