30.05.2018, von Florian Steinmann

Einsatz nach Starkregen in Wuppertal

Nach den Unwettern der vergangenen Wochen kam es am Abend des 29.05.2018 erneut zu starken Gewittern, die nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes 60-70 Liter Regen pro m² in einzelnen Regionen des Ruhrgebiets mit sich brachten. Besonders stark fielen die Regenfälle im Großraum Wuppertal aus, weshalb die Einsatzkräfte des THW Bochum angefordert wurden, um bei den Aufräumarbeiten im bergischen Land zu unterstützen.

Bedingt durch den großflächigen Starkregen waren die Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet verteilt

Gegen 19:30 Uhr wurde das THW Bochum am Dienstag von der Regionalstelle des THW in Bochum zur Unterstützung der Einsatzkräfte im Großraum Wuppertal angefordert. Kurz darauf rückte das THW Bochum mit 38 Einsatzkräften aus beiden technischen Zügen aus. In Wuppertal angekommen verteilten sich sechs Teams auf verschiedene Einsatzstellen im Stadtgebiet. Es handelte sich bei den Schäden vor allem um mit Regenwasser vollgelaufene Tiefgaragen, Keller und Gewerbebetriebe.

Durch die umfangreichen Pumpkapazitäten der Fachgruppe Wasserschaden / Pumpen (FGr WP) konnten diese großen Einsatzstellen schnell und erfolgreich abgearbeitet und die Schäden beseitigt werden. Die Bergungsgruppen des THW verfügen hingegen über kleinere Tauchpumpen, die sich flexibel an kleineren Einsatzstellen einsetzen lassen.

Bedingt durch die umfangreichen Überschwemmungen dauerte der Einsatz die Nacht auf den 30.05.2018 durch an. Beendet wurde der Einsatz am 30.05.2018 mit der Rückkehr aller Einsatzkräfte nach Bochum, gegen 11:30 Uhr.


  • Bedingt durch den großflächigen Starkregen waren die Einsatzstellen im gesamten Stadtgebiet verteilt

  • Die Einsatzkräfte arbeiteten die Einsatzstellen bis tief in die Nacht hinein ab

  • Die Einsatzkräfte arbeiteten die Einsatzstellen bis tief in die Nacht hinein ab

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: