20.10.2019, von Florian Steinmann

Das 17. Führungsseminar des THW Bochum

Am Samstag, den 19. Oktober 2019 trafen sich die Führungskräfte des THW Bochum zum Führungsseminar. In diesem Jahr beteiligten sich 23 Führungskräfte aus den beiden Technischen Zügen und dem OV Stab an der Tagung in der Unterkunft des THW Bochum.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 17. Führungsseminars des THW Bochum.

Im Oktober eines jeden Jahres kommen die Führungskräfte des THW Ortsverbandes Bochum zusammen um einen strukturierten Rückblick auf das fast abgelaufene Jahr zu begehen, aber vor allem auch um die Aktivitäten für das kommende Jahr zu planen. In einer offenen und vielseitigen Diskussion wurden auch dieses Jahr wieder zahlreiche Punkte diskutiert.

Zu den diesjährigen Tagesordnungspunkten zählte vor allem die weitere Sicherstellung der Einsatzbereitschaft des THW Bochum aus verschiedenen Perspektiven. Diese wurden vor allem unter den Gesichtspunkten der Betreuung der Fahrzeuge, die stetige Ausbildung der Einsatzkräfte und dem Nachwuchs aus der Grundausbildung besprochen. Darüber hinaus stellten die verschiedenen Fachbereiche ihre individuellen Aufgaben vor. Zu nennen ist hier vor allem die Ausbildung der Atemschutzgeräteträger (AGT) und die Bereichsausbildung für das Kraftfahrwesen.

Auch die THW Jugend stellte ihre Erfolge und Veränderungen des letzten Jahres vor.

Für das kommende Jahr wurden bereits zahlreiche Ausbildungsmaßnahmen für Führungs- wie Einsatzkräfte vereinbart, die einerseits eine abwechslungsreiche Ausbildung gewährleisten, aber auch eine stetige Einsatzbereitschaft der Einheiten des THW Bochum sicherstellen werden.


  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 17. Führungsseminars des THW Bochum.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: