26.01.2018, von Florian Steinmann

Bombenentschärfung mitten in Bochum – 48 Einsatzkräfte des THW unterstützten die Evakuierung

Am Vormittag des 25. Januar 2018 wurde bei Bauarbeiten in der Bochumer Innenstadt eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem zweiten Weltkrieg gefunden. Die Einsatzkräfte des THW Bochum unterstützten bei den umfangreichen Evakuierungs- und Sperrmaßnahmen in der Bochumer Innenstadt und leisteten Unterstützung bei der Koordinierung der Einheiten im Bereitstellungsraum auf dem Massenberg-Boulevard.

Die Einsatzkräfte des THW Bochum unterstützten wie hier zu sehen u. A. bei der Koordination des Bereitstellungsraumes

Die Einsatzkräfte des THW Bochum wurden gegen 13:00Uhr alarmiert. Da ein Großteil der Bochumer Innenstadt evakuiert werden musste, wurden alle Einsatzkräfte des THW Bochum aufgerufen sich an der Unterkunft des THW Bochum einzufinden. Während der Stab bereits seine Arbeit aufnahm, stellte sich heraus, dass in etwa 10 – 12.000 in der Innenstadt ansässige Bewohner ihre Wohnungen kurzfristig räumen mussten. Hierzu wurden insgesamt 250 Einsatzkräfte aus allen Organisationen der Stadt und des Katastrophenschutzes in die Bochumer Innenstadt verlagert.

Die Einsatzkräfte des THW unterstützten hier bei der Absperrung der betroffenen Straßen in der Innenstadt, sowie bei der Evakuierung der Gebäude. Beteiligt waren 48 Einsatzkräfte aus allen Bergungs- und Fachgruppen, sowie des OV Stabs.

Die Zugtrupps aus dem 1. und 2. Technischen Zug des THW Bochum führten darüber hinaus die Koordination des auf dem Massenberg-Boulevard eingerichteten Bereitstellungsraumes für die zahlreichen Einsatzkräfte und ihren Fahrzeugen aus.

Für den Kampfmittelräumdienst stellte das THW auch das notwendige Beleuchtungsmaterial zur Verfügung. Nachdem die kontrollierte Sprengung des komplexen Zünders an der Bombe für 18:00Uhr angesetzt worden war, übernahmen die Einsatzkräfte der Fachgruppen Elektroversorgung und B2 Beleuchtung die Ausleuchtung der Einsatzstellen an den Orten an denen die Straßenbeleuchtung nicht ausreichte.

Nachdem die Bombe nach über einer Stunde Arbeiten des Kampfmittelräumdienstes erfolgreich entschärft werden konnte, erfolgten der Rückbau des Bereitstellungsraumes, sowie die Freigabe der zuvor evakuierten Gebäude.

Der Einsatz des THW konnte gegen 20:00Uhr erfolgreich abgeschlossen werden.


  • Die Einsatzkräfte des THW Bochum unterstützten wie hier zu sehen u. A. bei der Koordination des Bereitstellungsraumes

  • Die Einsatzkräfte des THW Bochum unterstützten wie hier zu sehen u. A. bei der Koordination des Bereitstellungsraumes

  • Fahrzeuge von zahlreichen Organisationen von Stadt und Katastrophenschutz fanden sich in der Bochumer Innenstadt ein

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: