09.12.2012, von Daniel Hoppe

Besuch der Johanniter Unfall-Hilfe Ortsverband Bochum

Bochum-Harpen. Eine gute Zusammenarbeit der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ist für die Bewältigung von Schadenslagen sehr wichtig. Aus diesem Grund haben sich die Kameraden der Johanniter Unfall-Hilfe (JUH) Ortsverband Bochum mit uns im Oktober und zuletzt am 08. Dezember 2012 getroffen. Im Vordergrund stand dabei das gegenseitige Kennenlernen auf administrativer und operativer Ebene.

Teamarbeit ist auch im Katastrophenschutz von großer Bedeutung. Besonders behördenübergreifend können hier ganz neue Möglichkeiten entstehen

Am 08. Dezember sind die Kameraden der JUH unserer Einladung gefolgt, uns in unserer Unterkunft zu besuchen. Zu Beginn des Besuches stand die Begrüßung unseres Ortsbeauftragten, der sich unmittelbar ein gemeinsames Mittagessen anschloss. Im Folgenden stellten Dr. Markus Richter und Daniel Hoppe den Johannitern das THW im Allgemeinen und den Ortsverband Bochum im Besonderen in Theorie und Praxis vor. Dies umfasste einen Vortrag sowie eine Führung durch Unterkunft und Fahrzeughallen. Abgeschlossen wurde der Besuch mit Gesprächen bei Kaffee und Kuchen.

Auch das zweite Zusammentreffen von JUH und THW hat deutlich gemacht, dass beide Seiten an einer zukünftigen Zusammenarbeit interessiert sind. Wie diese aussehen soll, wird sich in den nächsten Monaten nach weiteren Gesprächen zeigen.


  • Teamarbeit ist auch im Katastrophenschutz von großer Bedeutung. Besonders behördenübergreifend können hier ganz neue Möglichkeiten entstehen

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: